Wort-Bild

Werde ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der du folgen musst

Modernes Grafikdesign ist mehr als nur das Zeichnen mit verschiedenen Softwaretools. Es schafft neue Bilder aus Formen, Linien, Farben und Wörtern, um Ideen auszudrücken. Sie werden solche Kreationen überall finden, da visuelle Bilder uns überlassen, um Informationen zu liefern und Emotionen hervorzurufen. Da die visuelle Wahrnehmung der Welt für die meisten Menschen das Wichtigste ist, können Grafikdesigner niemals untätig sein. Sie schaffen Bilder der Welt, in der wir leben.

Um bodenständiger zu sprechen, ist Grafikdesign ein hervorragendes Feld für den Karriereaufbau. Trotz der Reduzierung einiger Bereiche des Grafikdesigns (hauptsächlich, weil die Druckindustrie zurückgegangen ist), ist das Wachstum in digitalen Segmenten schnell. Das Aussehen und die Leistung von Anwendungen und Websites, die Verbesserung der Benutzererfahrung und viele andere Bereiche hängen alle von Grafikdesignern ab. Wenn Sie Ihre zukünftige Karriere in diesem Bereich in Betracht ziehen, ist dies eine ausgezeichnete Wahl.

Diejenigen, die Grafikdesign an Hochschulen studieren, erhalten das grundlegendste Wissen zu diesem Thema. Auch wenn das College unzählige irrelevante und anstrengende Schreibaufgaben beinhaltet, können Sie sich an die wenden mach jetzt meinen Aufsatz Service zu einem zuverlässigen akademischen Hilfsunternehmen. Aber was ist, wenn Sie keine spezielle Berufsausbildung haben? Sie können immer noch Grafikdesigner werden und unabhängig studieren.

Arten von Grafikdesignern

Grafikdesigner arbeiten nach mehreren Modellen – intern, Agentur oder freiberuflich. Alle Modelle haben ihre Vor- und Nachteile. Außerdem hatten viele Spezialisten Arbeitserfahrungen unter jedem von ihnen. Wenn Sie Ihre Karriere im Grafikdesign planen, ziehen Sie diese verschiedenen Arbeitsansätze in Betracht, um zu entscheiden, welcher von ihnen am besten zu Ihnen passt.

IN-HOUSE

Eigene Grafikdesigner arbeiten für einige etablierte Marken und decken verschiedene Jobs ab. Es umfasst die Gestaltung des Logos und anderer Markenelemente, Marketingkampagnen, das Erscheinungsbild des Produkts, offizielle Dokumentvorlagen und alle Arten von Designaufträgen, die das Unternehmen möglicherweise benötigt.

Ein großes Plus dieses Modells ist die Stabilität mit regelmäßigen Arbeitszeiten, gewährtem Gehalt und Aufstiegsmöglichkeiten. Ebenfalls,

Dieses Modell stellt spezifische Anforderungen. Sie müssen die Mission, die Besonderheiten und das Ziel des Unternehmens verstehen

Publikum. Von denen hängt es ab hauseigene Grafikdesigner wie das Unternehmen seine Produkte oder Dienstleistungen präsentiert

Benutzer. Designer haben langfristige Ziele, um die visuelle Strategie kontinuierlich zu erstellen und zu verbessern.

, Werden Sie ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der Sie folgen sollten

Agentur

Grafikdesignagenturen bieten Designdienstleistungen für externe Kunden an. Diese Kunden können sowohl etablierte Unternehmen mit eigenen Designern als auch kleinere Marken, insbesondere Newcomer auf dem Markt, sein. Sie alle suchen nach neuen Ideen und hochwertigen Bildern, um für ihre Marken zu werben. Dies ist der Hauptgrund, warum sie Grafikdesign-Experten mit einem frischen Blick einstellen.

, Werden Sie ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der Sie folgen sollten
https://www.platinumwebsitedesign.com.au/blog/website-design-agency-offering-trendy-responsive-website/

Agenturen arbeiten in der Regel als Teams mit mehreren Spezialisten. Anders als beim Inhouse-Modell, wo die Designer des Unternehmens oft „Alleskönner“ sein müssen, spezialisieren sich die Teammitglieder der Agentur oft auf unterschiedliche Fachgebiete. Der Teamansatz macht ihre Arbeit effektiver und liefert bessere Ergebnisse. Agenturen bieten exklusive Möglichkeiten, von den etabliertesten Fachleuten zu lernen. Dieses Modell ist jedoch möglicherweise nicht so stabil wie intern, da Ihr Zeitplan von den Kunden abhängt.

Freelance

Das Selbstständigkeitsmodell bietet ein Höchstmaß an Flexibilität und Freiheit. Sie sind derjenige, der entscheidet, wie viele Projekte Sie akzeptieren, wie viel Sie verlangen und wie Sie Ihren Zeitplan erstellen. Sie führen und kontrollieren Ihr Unternehmen. Dieses Modell ermöglicht es Ihnen, umfassende Berufserfahrung in verschiedenen Designbereichen zu sammeln, in verschiedenen Projekten zu arbeiten und mit Kunden zu kommunizieren.

, Werden Sie ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der Sie folgen sollten

Das freiberufliche Modell fördert Ihre Kreativität und regt Sie zu ständigen Selbstverbesserungsbemühungen an. Jeder freiberufliche Spezialist, auch der, der für Sie einen Aufsatz schreibt, muss nach dem gleichen Muster arbeiten, sich persönlich weiterqualifizieren und ständig nach neuen Kunden suchen. Als freiberuflicher Grafikdesigner konkurrierst du jede Minute mit anderen Künstlern.

Der Nachteil dieses Modells ist, dass es weit von der stabilen Arbeit entfernt ist. Außerdem müssen Sie für Ihre Marke werben, nach neuen Kunden suchen, mit ihnen kommunizieren und alle administrativen Aufgaben erledigen (oder jemanden einstellen, der diese Aufgaben für Sie erledigt). Wenn es Ihnen keine Angst macht, kann die Freiberuflichkeit eine aufregende Gelegenheit für Spezialisten jeden Niveaus sein.

Was Sie brauchen, um ein professioneller Grafikdesigner zu werden

Wenn Sie diese Karriere in Betracht ziehen, haben Sie höchstwahrscheinlich bereits einen gewissen Hintergrund. Vielleicht sind Sie ein Hobbykünstler, der gerne zum Spaß zeichnet. Möglicherweise haben Sie bereits treue Fans und eine persönliche Marke. Wenn Grafikdesign Sie anzieht, lohnt es sich auf jeden Fall, Ihr Beruf zu werden. Natürlich erfordert es Zeit und viele Schritte, um es abzuschließen.

Wählen Sie den passenden Bereich aus

Vielseitige Allround-Künstler, die in vielen Gestaltungsbereichen gleichermaßen qualifiziert sind, werden sehr geschätzt. Aber auch Spezialisten, die sich in Spezialgebieten auszeichnen, sind sehr gefragt. Wenn Sie die Aufgabe haben, einen Aufsatz zu schreiben, beginnen Sie damit, die Grundlagen zu untersuchen. Wenn Sie erwägen, Grafikdesigner zu werden, sollten Sie sich überlegen, auf welchen Bereich Sie abzielen. Das bedeutet nicht, dass Sie sich nur für eine Spezialisierung entscheiden müssen, sondern überlegen Sie, wo Sie sich durchsetzen können.

, Werden Sie ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der Sie folgen sollten

Zu wissen, was Sie am meisten anzieht, hilft Ihnen, sich auf den richtigen Bereich zu konzentrieren. Dann können Sie Ihre Ziele besser erreichen und Ihre Marke schneller etablieren. Nicht selten suchen Kunden und Arbeitgeber nach bestimmten Qualifikationen. Der beste Spezialist auf dem jeweiligen Gebiet übertrifft alle Wettbewerber.

Es gibt noch einen wesentlichen Aspekt. Spezialisierung bestimmt Ihre Investitionen. Sie wissen, welche Fähigkeiten Sie erwerben und verbessern müssen, welche Werkzeuge Sie beherrschen werden und welche zusätzlichen Kenntnisse Sie benötigen.

Studieren Sie Ihr Gebiet gründlich

Je mehr Sie in Ihrem gewählten Bereich wissen und können, desto stärker ist Ihre persönliche Marke. In jedem Fall müssen Sie sich profunde Fachkenntnisse und Fähigkeiten aneignen.

Der effektivste Weg ist eine professionelle Aus- und Weiterbildung. Wenn Sie selbstständig lernen, stehen zahlreiche Online-Kurse zur Verfügung. Der größte Vorteil dieses Modells liegt darin, sich nur auf die relevanten Informationen zu konzentrieren. Sie müssen nicht Hunderte von Aufsätzen schreiben oder Hilfe suchen, um einen Aufsatz über ein unwichtiges Thema zu schreiben. In professionellen Kursen lernen Sie die Designgrundlagen kennen, lernen andere Spezialisten auf diesem Gebiet kennen und entwickeln Ihr Netzwerk.

, Werden Sie ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der Sie folgen sollten
https://continuingeducation.unlv.edu/programs/graphic-design

Das Beste, was Ihnen professionelle Kurse bringen, ist der Aufbau eines starken theoretischen und praktischen Hintergrunds. Sie können davon ausgehen, experimentieren und Ihren individuellen Stil finden, um eine persönliche Marke zu schaffen. Dennoch sind grundlegende Kenntnisse und ausgefeilte traditionelle Techniken für jeden Grafikdesigner von entscheidender Bedeutung.

Berücksichtigen Sie außerdem verwandte Themen. Sie zielen zum Beispiel auf den Bereich Webdesign ab. Es wäre hilfreich, sich mit den Prinzipien der Benutzererfahrung vertraut zu machen und sich mit den dort verwendeten professionellen Tools und Vorlagen vertraut zu machen.

Meistere professionelle Werkzeuge

Gegenwärtig wird der Großteil des Grafikdesigns von spezieller Software ausgeführt. Wenn Sie sich die Beschreibungen der Stellenangebote ansehen, werden Sie feststellen, dass Arbeitgeber auch die Beherrschung des professionellen Handwerkszeugs fordern. Zunächst einmal ist es Adobe Creative Suite. Die in diesem Paket enthaltenen Produkte stellen die vollständige Grafikdesignumgebung zusammen. Mit diesen Werkzeugen wird die absolute Mehrheit der Konstruktionsaufgaben erledigt.

, Werden Sie ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der Sie folgen sollten
https://empireflippers.com/canva-alternatives-graphic-design-tools/

Anständige Grafikdesignkurse decken die Arbeit mit dem ab Adobe Creative Suite. Aufgrund der Beliebtheit dieser Produkte gibt es auch viele Handbücher und Tutorials zum unabhängigen Lernen. In jedem Fall müssen Sie professionell mit diesen Tools arbeiten, um ein kompetenter Grafikdesigner zu werden. Sie können auch spezielle Produkte studieren, wenn Sie auf Webdesign oder UX-Design abzielen. Zusätzliche Kenntnisse und Fähigkeiten steigern Ihren Wert und helfen Ihnen, die Konkurrenz zu übertrumpfen.

Erstellen Sie ein Portfolio

Der Bereich Grafikdesign ermöglicht es Ihnen, sich sofort zu präsentieren. Potenzielle Arbeitgeber und Kunden möchten Beispiele Ihrer Arbeit, um das professionelle Niveau zu bewerten. Durch die Präsentation eines exzellenten Portfolios kann auch ein Quereinsteiger die fehlende Berufserfahrung ausgleichen.

Es ist wichtig, das Portfolio zu organisieren. Alle Bilder müssen von höchster Qualität sein. Verwenden Sie die digitalen Systeme mit Ordnern und Unterordnern, fügen Sie Notizen hinzu, um dieses oder jenes Projekt zu beschreiben. Stellen Sie sicher, dass der Benutzer durch das Portfolio navigieren kann, und benennen Sie die Dateien, um Ihren potenziellen Kunden bei der Handhabung der Bilder und Projekte zu helfen.

, Werden Sie ein professioneller Grafikdesigner – die Roadmap, der Sie folgen sollten

Der erste Eindruck Ihrer Professionalität ergibt sich aus Ihrem Portfolio. Es entscheidet oft darüber, ob Sie diese Aufgabe oder dieses Jobangebot bekommen. Zeigen Sie also sofort Ihre Fähigkeiten und zeigen Sie auch Ihre Selbstorganisationsfähigkeiten – auch das wird entscheidend sein.

Viel üben und Erfahrungen sammeln

Im Beruf des Grafikdesigners ist die Praxis der Grundstein. Sie müssen Ihre Fähigkeiten kontinuierlich trainieren und verbessern und verschiedene Genres beherrschen. Starten Sie einige „Haustierprojekte“, wie das Erstellen eines Buchcovers, das Zeichnen von Illustrationen, das Erstellen von Filmplakaten, das Entwerfen eines Logos oder eines Werbebanners für eine bestehende oder einfallsreiche Marke. Lernen neue Designtrends und erproben Sie sofort Ihre Fähigkeiten darin, indem Sie die Technik durch regelmäßige Übungen verbessern.

Eine gute Option ist ein Praktikum. Du kannst Praktikant in einer Grafikdesign-Agentur werden. Bei dieser Gelegenheit können Sie von hochkarätigen Designern lernen. Darüber hinaus werden Sie verstehen, wie solche Agenturen funktionieren, was Kunden benötigen und wie Sie den Job behandeln sollten. Es hilft Ihnen, eine professionelle Einstellung zu entwickeln.

Freiwilligenarbeit ist eine weitere hervorragende Möglichkeit. Sie können mit lokalen Organisationen oder Marken zusammenarbeiten und ihnen helfen, mit Ihren Bemühungen wahrgenommen zu werden. Für Sie bringt es mehrere unbezahlbare Vorteile. Sie nehmen Praxisprojekte in Ihr Portfolio auf. Anschließend erhalten Sie praktisches Feedback zu Ihrer Arbeit und sehen, was erfolgreich ist oder überarbeitet werden muss. Schließlich sammelt es Berufserfahrung.

Bauen Sie Ihr Netzwerk auf

Die Bedeutung der Vernetzung haben wir bereits erwähnt. Dabei spielt es keine Rolle, an welchem ​​Arbeitsmodell Sie festhalten, denn Networking-Fähigkeiten sind in jedem Bereich am meisten gefragt. Lernen Sie andere Experten für Grafikdesign kennen und bleiben Sie in Kontakt. Sie können Sie Kunden oder Arbeitgebern empfehlen. Außerdem können Sie sich über neue Projekte informieren, die Sie bei ihnen bewerben können, innovative Designtrends usw.

Abonnieren Sie professionelle Ressourcen, folgen Sie den Blogs und Vlogs von Designern, nehmen Sie an Konferenzen und Webinaren teil. Nutzen Sie alle Möglichkeiten, um Ihr persönliches Netzwerk und Ihren Kundenstamm zu erweitern.

Der Weg des Grafikdesigners ist lang, aber er besteht aus den Schritten, die wir oben beschrieben haben. Wenn Sie Grafikdesign lieben und die Motivation haben, hart zu arbeiten, können Sie all diese Schritte sicherlich bestehen.

Lernen Sie immer neue Dinge!

Selbst ein brillanter Grafikdesigner kann es sich nicht leisten, mit dem Lernen aufzuhören. Der Bereich des Grafikdesigns gehört zu den am weitesten entwickelten. Technologien entwickeln sich weiter, neue Designtrends tauchen auf und Sie müssen mit ihnen allen Schritt halten. Vielleicht, irgendwann wirst du dich entscheiden, bin ich bereit, mein Buch über all die Veränderungen im Grafikdesign während eines Jahres zu schreiben.

Ihre Kunden suchen immer nach modernsten Techniken, neuen beeindruckenden Stilen, schneller Lieferung und Kreativität. Es ist notwendig, den neuen Trends zu folgen, aber beschränken Sie sich nicht darauf, nur zu folgen. Du musst originell sein. Eine Inspiration kann aus jeder Quelle kommen, etwa wenn Sie nach Ideen für Aufsätze suchen und sie überall finden.

Erweitern Sie Ihren Horizont, bilden Sie sich in verschiedenen Disziplinen weiter und nutzen Sie jede Gelegenheit, etwas Neues zu lernen. Ihre Erfahrung und Ihre originellen Ansichten können Ihre Arbeit zu einem Wendepunkt in der Branche machen.

Des Autors Bio

Helen M. Oneil ist eine Grafikdesignerin mit umfassender Erfahrung auf diesem Gebiet. Nach ihrem Studium und ihrer Tätigkeit als PR-Managerin gibt sie ihr Wissen nicht nur an Neueinsteiger, sondern auch an bereits Erfahrene weiter.

Bezahlung Peppermint Updates!

Für Gutscheine, geheime Angebote, Design-Tutorials und Unternehmensnachrichten.

Newsletter-Anmeldung / Konto-Registrierung (Popup)

"*" kennzeichnet Pflichtfelder

Bitte geben Sie eine Nummer von ein 10 zu 10.
Was ist 6 + 4?
Dieses Feld ist für die Zwecke der Validierung und sollten unverändert bleiben.

Fordern Sie ein kostenloses Angebot und eine Beratung an

Minimales Zitat

Name
Erzählen Sie uns von Ihrem Projekt und wir geben Ihnen eine kostenlose kreative Beratung und einen Preisvoranschlag.
Ziehen Sie die Dateien auf dieses Feld oder
Max. Dateigröße: 25 MB.
    E–Mail(Pflichtfeld)
    Wo sollen wir Ihre Produktionsempfehlung und Ihr Angebot per E-Mail senden?
    Bitte geben Sie eine Nummer von ein 10 zu 10.
    Verdammte Betrüger.
    Dieses Feld ist für die Zwecke der Validierung und sollten unverändert bleiben.

    Finden Sie uns in den sozialen Netzwerken

    Melden Sie sich an, um Designtipps und Sonderrabatte zu erhalten

    Bitte geben Sie eine Nummer von ein 10 zu 10.
    Was ist 6 + 4?
    Dieses Feld ist für die Zwecke der Validierung und sollten unverändert bleiben.